FDP-Fraktion zu Gast bei Radio Lippe

 

Die FDP-Kreistagsfraktion war in der vergangenen Woche zu Gast bei Radio Lippe. Dort erhielten die Politiker durch den Chefredakteur Markus Knoblich Einblick in die Abläufe hinter der Kulisse des Radiosenders. Knoblich ist seit dem 1. April 2016 im Amt und hat einige Neuerungen in dem Lokalsender durchgeführt – beispielsweise Stellenanzeigen im Radio.

 

„Kein anderer Privatsender ist so erfolgreich wie die nordrhein-westfälischen Lokalradios. Gerade deshalb würden wir es begrüßen, wenn die Lokalpolitik bei Radio Lippe eine noch größere Rolle spielen würde.“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Carsten Möller.

 

Die Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen und Landtagskandidatin Benita Henning ergänzt: „Radio erfüllt viele Funktionen dessen, was die Lokalzeitungen früher geleistet haben. Viele Menschen lesen keine Zeitung mehr, aber das Radio läuft nebenher. Die Lokalpolitik wird in diesem Ausmaß nur bei Radio Lippe beleuchtet, da kein anderer Radiosender so nah vor Ort ist. Trotzdem wünsche ich mir eine noch größere Präsenz der Kommunalpolitik, da Radio Lippe damit einen noch größeren Bildungsauftrag erfüllen würde.“

 

Christian Sauter, der lippische FDP-Spitzenkandidat zur Landtagswahl: „Zu begrüßen ist, dass die Finanzierung von Radio Lippe komplett über Werbung läuft und nicht über GEZ-Gebühren. Auch das Alleinstellungsmerkmal der lokalen Berichte führt dazu, dass Radio Lippe sich einer steigenden Beliebtheit erfreut. Ich denke ebenfalls, dass die Kommunalpolitik bei keinem anderen Radiosender in diesem Ausmaß präsent ist, wobei ich mir einen stärkeren Fokus auf die Lokalpolitik wünsche. Denn so erhielt die politische Arbeit eine größere Wertschätzung.“